nach oben
Alle Beteiligten an einem Tisch im Rathaus Kieselbronn: So gelang es mit vereinten Kräften einen Kompromiss zum Verlauf der 380-Kilovolt-Stromleitung durch Pforzheim und den Enzkreis zu finden. Foto: Seibel
Alle Beteiligten an einem Tisch im Rathaus Kieselbronn: So gelang es mit vereinten Kräften einen Kompromiss zum Verlauf der 380-Kilovolt-Stromleitung durch Pforzheim und den Enzkreis zu finden. Foto: Seibel
Diese Grafik können Sie im Artikel herunterladen oder in einem Popup-Fenster öffnen.
Diese Grafik können Sie im Artikel herunterladen oder in einem Popup-Fenster öffnen. © PZ

Kompromiss zur vielfach umstrittenen 380-Kilovolt-Stromleitung gefunden

Planer der 380-Kilovolt-Stromleitung durch die Region nehmen die Bürgersorgen auf und finden an einem runden Tisch mit betroffenen Bürgermeistern einen Kompromiss. So soll es nun Kompaktmasten für Kieselbronn und eine Entlastung für Pforzheims Gewerbe geben.

Liebe Leserin, lieber Leser

dieser Artikel ist Bestandteil unseres Angebots PZ-news+. Als Abonnent von PZ-news+können Sie Artikel in unbegrenzter Anzahl lesen und das Angebot von PZ-news inklusive allen Premium-Artikeln in vollem Umfang nutzen. Abonnenten unserer digitalen Angebote* können sich direkt unten einloggen.

Registrieren Sie sich jetzt für PZ-news+ und erhalten Sie sofortigen Zugang!

für alle
Nicht-Abonnenten

4,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

Ergänzungsangebot für
Abonnenten der Pforzheimer Zeitung

0,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

für alle Abonnenten
der digitalen Angebote

kostenfrei
Zum Login
Weitere Abo-Angebote

* Wenn Sie unsere digitalen Angebote bereits nutzen, erhalten Sie kostenfreien Zugang zu PZ-news+. Sie können sich einfach mit Ihren bisherigen Zugangsdaten einloggen