nach oben
An der Unglücksstelle glänzt ein Metallkreuz in der Augustsonne. Ein Teddybär wurde abgelegt, außerdem viele Blumen und Grablichter. Foto: Walter
Keine Überlebenschance hatten am Freitag die fünf Fahrzeuginsassen. Sie wurden getötet, als der Müllwagen auf das Auto stürzte. Foto: Rosar

Nach tragischem Unfall in Nagold: „Das ganze Fleckle hier ist geschockt“

Nagold/Mötzingen. Festgehalten von einem Teddybär und einem Strauß Rosen steckt der Brief an der Nagolder Unglücksstelle. „Ich bin fassungslos und unfassbar traurig“, hat der unbekannte Verfasser an die Adresse der Angehörigen geschrieben – und einen unerfüllbaren Wunsch geäußert: „Ich wünschte, ich könnte euch einen Teil der Trauer abnehmen.“

Liebe Leserin, lieber Leser

dieser Artikel ist Bestandteil unseres Angebots PZ-news+. Als Abonnent von PZ-news+können Sie Artikel in unbegrenzter Anzahl lesen und das Angebot von PZ-news inklusive allen Premium-Artikeln in vollem Umfang nutzen. Abonnenten unserer digitalen Angebote* können sich direkt unten einloggen.

Registrieren Sie sich jetzt für PZ-news+ und erhalten Sie sofortigen Zugang!

für alle
Nicht-Abonnenten

4,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

Ergänzungsangebot für
Abonnenten der Pforzheimer Zeitung

0,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

für alle Abonnenten
der digitalen Angebote

kostenfrei
Zum Login
Weitere Abo-Angebote

* Wenn Sie unsere digitalen Angebote bereits nutzen, erhalten Sie kostenfreien Zugang zu PZ-news+. Sie können sich einfach mit Ihren bisherigen Zugangsdaten einloggen