nach oben
Immer in Bewegung: PZ-Fotograf Gerhard Ketterl. Foto: Seibel
Immer in Bewegung: PZ-Fotograf Gerhard Ketterl. Foto: Seibel

PZ-Fotograf Gerhard Ketterl erklärt, worauf es bei Fotos von Personen ankommt

Beim Fotografieren von Menschen kommt es vor allem auf einen Punkt an – und den muss man beachten, bevor der Auslöser gedrückt wird. Wie der PZ-Fotograf betont, darf man nicht einfach drauflos knipsen, wenn man ein gutes Motiv sieht. Die abgelichteten Menschen müssen einverstanden sein. „Man muss ihnen sagen, dass das Foto für die Veröffentlichung in der Zeitung und dem Kalender aufgenommen wird“, so Gerhard Ketterl. Sollen Kinder aufs Foto kommen, müssen die Eltern einverstanden sein. Erst wenn dieser Punkt geklärt ist, kann man sich Gedanken über das Motiv machen.

Liebe Leserin, lieber Leser

dieser Artikel ist Bestandteil unseres Angebots PZ-news+. Als Abonnent von PZ-news+können Sie Artikel in unbegrenzter Anzahl lesen und das Angebot von PZ-news inklusive allen Premium-Artikeln in vollem Umfang nutzen. Abonnenten unserer digitalen Angebote* können sich direkt unten einloggen.

Registrieren Sie sich jetzt für PZ-news+ und erhalten Sie sofortigen Zugang!

für alle
Nicht-Abonnenten

4,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

Ergänzungsangebot für
Abonnenten der Pforzheimer Zeitung

0,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

für alle Abonnenten
der digitalen Angebote

kostenfrei
Zum Login
Weitere Abo-Angebote

* Wenn Sie unsere digitalen Angebote bereits nutzen, erhalten Sie kostenfreien Zugang zu PZ-news+. Sie können sich einfach mit Ihren bisherigen Zugangsdaten einloggen