nach oben
Eine Röntgenaufnahme bringt in der Regel schnell Klarheit, ob jemand Tuberkulose hat oder nicht.
Eine Röntgenaufnahme bringt in der Regel schnell Klarheit, ob jemand Tuberkulose hat oder nicht. © Symbolbild: dpa

Tuberkulose-Erkrankung in Asylheim: Ansteckungsgefahr wohl gebannt

Enzkreis. Die Gefahr scheint gebannt: In der Kerschensteinerhalle in Mühlacker gab es eine Tuberkulose-Erkrankung, doch „die Erkrankung war nur wenig ansteckend“, so Angelika Edwards, stellvertretende Leiterin des Gesundheitsamts und für Infektionskrankheiten zuständig. Ein junger Asylbewerber kam vor einigen Wochen ins Krankenhaus, wo die Krankheit rasch erkannt und richtig behandelt wurde. Inzwischen konnte der Mann bereits wieder entlassen werden.

Liebe Leserin, lieber Leser

dieser Artikel ist Bestandteil unseres Angebots PZ-news+. Als Abonnent von PZ-news+können Sie Artikel in unbegrenzter Anzahl lesen und das Angebot von PZ-news inklusive allen Premium-Artikeln in vollem Umfang nutzen. Abonnenten unserer digitalen Angebote* können sich direkt unten einloggen.

Registrieren Sie sich jetzt für PZ-news+ und erhalten Sie sofortigen Zugang!

für alle
Nicht-Abonnenten

4,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

Ergänzungsangebot für
Abonnenten der Pforzheimer Zeitung

0,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

für alle Abonnenten
der digitalen Angebote

kostenfrei
Zum Login
Weitere Abo-Angebote

* Wenn Sie unsere digitalen Angebote bereits nutzen, erhalten Sie kostenfreien Zugang zu PZ-news+. Sie können sich einfach mit Ihren bisherigen Zugangsdaten einloggen