nach oben
Der FV Niefern mit Cem Tatar (oben) setzten sich im Pokal gegen die SG Heidelberg-Kirchheim (unten Marcel Feßler) gut in Szene, ein Tor gelang aber nicht.   Ripberger
Der FV Niefern mit Cem Tatar (oben) setzten sich im Pokal gegen die SG Heidelberg-Kirchheim (unten Marcel Feßler) gut in Szene, ein Tor gelang aber nicht. Ripberger

Hauchdünn am Halbfinale vorbei: FV Niefern scheitert im BFV-Pokal erst im Elfmeterschießen

Es hat nicht sollen sein. Der FV Niefern hat die große Überraschung im Pokalwettbewerb des Badischen Fußball-Verbandes knapp verpasst und ist im Viertelfinale ausgeschieden. Nach torlosen 120 Minuten zog der Landesligist gegen die höherklassige SG Heidelberg-Kirchheim (Verbandsliga) mit 5:6 im Elfmeterschießen den Kürzeren. „Das war ein richtig gutes Spiel. Wir haben klasse gekämpft“, sagte FVN-Trainer Norbert Kolbe nach der Partie zu seinen Spielern, die erhobenen Hauptes des Platz verlassen konnten.

Liebe Leserin, lieber Leser

dieser Artikel ist Bestandteil unseres Angebots PZ-news+. Als Abonnent von PZ-news+können Sie Artikel in unbegrenzter Anzahl lesen und das Angebot von PZ-news inklusive allen Premium-Artikeln in vollem Umfang nutzen. Abonnenten unserer digitalen Angebote* können sich direkt unten einloggen.

Registrieren Sie sich jetzt für PZ-news+ und erhalten Sie sofortigen Zugang!

für alle
Nicht-Abonnenten

4,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

Ergänzungsangebot für
Abonnenten der Pforzheimer Zeitung

0,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

für alle Abonnenten
der digitalen Angebote

kostenfrei
Zum Login
Weitere Abo-Angebote

* Wenn Sie unsere digitalen Angebote bereits nutzen, erhalten Sie kostenfreien Zugang zu PZ-news+. Sie können sich einfach mit Ihren bisherigen Zugangsdaten einloggen