nach oben
Zieleinlauf in Kona: Gänsehaut pur für Sebastian Kienle und seine Konkurrenten. Foto: dpa
Zieleinlauf in Kona: Gänsehaut pur für Sebastian Kienle und seine Konkurrenten. Foto: dpa
Einen deutschen Dreifach-Erfolg gab es 2016 in Kona (von links): Der Zweitplatzierte Sebastian Kienle, Sieger Jan Frodeno und Patrick Lange. Foto: dpa
Einen deutschen Dreifach-Erfolg gab es 2016 in Kona (von links): Der Zweitplatzierte Sebastian Kienle, Sieger Jan Frodeno und Patrick Lange. Foto: dpa

Triathlet Sebastian Kienle über die Ironman-WM und sein Verhältnis zu Topfavorit Jan Frodeno

An diesem Samstag (6.25 Uhr Ortszeit/18.25 Uhr MESZ, Sonntag ab 0.25 MESZ live im ZDF) ist es wieder so weit: Mit einem donnernden Kanonenschuss wird die Ironman Weltmeisterschaft in Kailua Kona gestartet. Die 3,8 Kilometer Schwimmen im Pazifik, 180 Kilometer Radfahren in der Lavawüste und 42 Kilometer Laufen auf dem Asphalt gelten als ultimative Herausforderung im Triathlon. Sebastian Kienle aus Mühlacker war 2014 der Sieger, lief im Vorjahr als Zweiter ins Ziel. Im Interview spricht der 33-Jährige über seine Vorbereitung, seine Chancen, seine Ziele – und sein Verhältnis zum Topstar und Topfavoriten Jan Frodeno.

Liebe Leserin, lieber Leser

dieser Artikel ist Bestandteil unseres Angebots PZ-news+. Als Abonnent von PZ-news+können Sie Artikel in unbegrenzter Anzahl lesen und das Angebot von PZ-news inklusive allen Premium-Artikeln in vollem Umfang nutzen. Abonnenten unserer digitalen Angebote* können sich direkt unten einloggen.

Registrieren Sie sich jetzt für PZ-news+ und erhalten Sie sofortigen Zugang!

für alle
Nicht-Abonnenten

4,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

Ergänzungsangebot für
Abonnenten der Pforzheimer Zeitung

0,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

für alle Abonnenten
der digitalen Angebote

kostenfrei
Zum Login
Weitere Abo-Angebote

* Wenn Sie unsere digitalen Angebote bereits nutzen, erhalten Sie kostenfreien Zugang zu PZ-news+. Sie können sich einfach mit Ihren bisherigen Zugangsdaten einloggen