nach oben
Hat recht, wer am lautesten schreit? In sozialen Netzwerken entsteht manchmal dieser Eindruck. Doch was oft und lautstark verbreitet wird, ist nicht automatisch wahr. Foto: Fotolia
Hat recht, wer am lautesten schreit? In sozialen Netzwerken entsteht manchmal dieser Eindruck. Doch was oft und lautstark verbreitet wird, ist nicht automatisch wahr. Foto: Fotolia
Beim Verlegertag diskutierten Studentin Carolina Phillips, Medienrecht-Professor Michael Veddern, Ministerialrat Philipp Franke, der Chefredakteur der Stuttgarter Nachrichten Christoph Reisinger, der Präsident der Landesanstalt für Kommunikation Wolfgang Kreißig, Verlegerchef Valdo Lehari und Studiendekan Christof Seeger (von links). Foto: Walter
Beim Verlegertag diskutierten Studentin Carolina Phillips, Medienrecht-Professor Michael Veddern, Ministerialrat Philipp Franke, der Chefredakteur der Stuttgarter Nachrichten Christoph Reisinger, der Präsident der Landesanstalt für Kommunikation Wolfgang Kreißig, Verlegerchef Valdo Lehari und Studiendekan Christof Seeger (von links). Foto: Walter

Fake News: Die Wahrheit ist in Gefahr

„Fake News“ gefährden nach Ansicht von Experten die Demokratie. Doch nicht nur die vorgetäuschten Nachrichten wurden beim Verlegertag kritisiert – sondern auch das geplante Löschgesetz. Die PZ beantwortet die wichtigsten Fragen zu den Falschmeldungen.

Liebe Leserin, lieber Leser

dieser Artikel ist Bestandteil unseres Angebots PZ-news+. Als Abonnent von PZ-news+können Sie Artikel in unbegrenzter Anzahl lesen und das Angebot von PZ-news inklusive allen Premium-Artikeln in vollem Umfang nutzen. Abonnenten unserer digitalen Angebote* können sich direkt unten einloggen.

Registrieren Sie sich jetzt für PZ-news+ und erhalten Sie sofortigen Zugang!

für alle
Nicht-Abonnenten

4,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

Ergänzungsangebot für
Abonnenten der Pforzheimer Zeitung

0,99 Euro/Monat
Jetzt bestellen

für alle Abonnenten
der digitalen Angebote

kostenfrei
Zum Login
Weitere Abo-Angebote

* Wenn Sie unsere digitalen Angebote bereits nutzen, erhalten Sie kostenfreien Zugang zu PZ-news+. Sie können sich einfach mit Ihren bisherigen Zugangsdaten einloggen