760_0900_99247_Bothrops_insularis.jpg
Klein, aber hochgiftig: Die Insel-Lanzenotter.  Foto: Nayeryouakim

Kolumne „Ludwigs Tierleben“: Die Schlangeninsel

Rund 33 Kilometer vor der brasilianischen Südostküste ist eine Insel namens Queimada Grande gelegen, die auf der Welt einmalig ist. Diese Insel besitzt nämlich die höchste Dichte an lebensgefährlichen Giftschlangen auf der Welt und gilt deshalb als eine der gefährlichsten Inseln der Welt. Das spiegelt sich auch in ihrem zweiten Namen – „Insel des Todes“ – wieder.

Die Insel selbst ist mit einer Fläche von 444.000 Quadratmetern gerade zu winzig. Wie viele Schlangen

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?