760_0900_97776_urn_newsml_dpa_com_20090101_190403_90_018.jpg
Als Bildhauer benötigt Sebastian Wien Kraft und Fingerspitzengefühl.

Sebastian Wien ist filigraner Stahl-Arbeiter – trotz Parkinson

Vor acht Jahren bekam Sebastian Wien die Diagnose Parkinson. Dennoch erschafft er immer noch filigrane Stahlskulpturen. Der Dortmunder Bildhauer ist fest davon überzeugt, dass seine künstlerische Arbeit für ihn auch einen medizinischen Nutzen hat.

Sebastian Wien ist Bildhauer. Und Parkinson-Patient. Gerade hat er erzählt, dass seine Kunst inhaltlich nicht viel mit der Krankheit zu tun habe. Aber

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?