nach oben
09.09.2009

100.000 Euro Schaden durch Brand im Dachgeschoss

WALDBRONN-ETZENROT. Eine Leichtverletzte sowie rund 100.000 Euro Sachschaden hat am Mittwochmorgen ein Brand in einem Zweifamilienhaus an der Hohbergstraße in Etzenrot gefordert. Das Feuer war um 7.45 Uhr im Bereich eines Boilers ausgebrochen und hatte sich rasch auf das gesamte zum Badezimmer ausgebaute obere Stockwerk des Anbaus ausgedehnt.

Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei wurde zunächst die 78 Jahre alte Inhaberin der betroffenen Wohnung vermisst. Glücklicherweise stellte sich aber rasch heraus, dass sich die Rentnerin rechtzeitig in Sicherheit gebracht und bei Nachbarn Zuflucht gefunden hatte. Die durch Rauchgas vermutlich leicht verletzte Frau kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus, wo sie vorsorglich für zumindest eine Nacht aufgenommen wurde.

Unterdessen waren zur Brandbekämpfung alle drei Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Waldbronn im Einsatz. Unterstützt wurden sie dabei von ihren mit Drehleitern angerückten Kollegen der Wehren aus Ettlingen und Karlsbad, so dass sich die Zahl der Wehrmänner auf 44 Mann summierte.

Während der Löscharbeiten musste die als Ortsdurchfahrt dienende Hohbergstraße bis 9.45 Uhr gesperrt und der Verkehr durch Polizeibeamte örtlich umgeleitet werden. Brandursache war nach den Ermittlungen der Kriminalaußenstelle Ettlingen vermutlich ein technischer Defekt an dem elektrisch betriebenen Boiler. Das Haus ist durch Rauch- und Wasserschäden momentan teilweise unbewohnbar.