760_0900_132927_Gemeinschaftsschule_Wiernsheim_Schulhof.jpg
Bereits im Frühjahr sind die Oberlichter auf dem Dach der Heckengäuschule in Wiernsheim von Unbekannten eingeworfen worden. Archiv foto: Schrader 

100.000 Euro: Vandalismus-Schäden an Wiernsheimer Schule sind großes Ärgernis

Wiernsheim. Es war weit mehr als nur ein kleines Ärgernis, was sich im Frühjahr während der Pfingstferien auf dem Dach der Heckengäuschule in Wiernsheim abspielte. Unbekannte hatten dort seinerzeit einige verglaste Kuppeln der Oberlichter eingeworfen und dabei auch eine Deckenplatte zum Einsturz gebracht, so dass eine Toilette durch die herabfallenden Trümmer zerstört wurde. Unter anderem über die dabei entstandenen Kosten und weitere Maßnahmen informierten am Dienstagabend der Wiernsheimer Bürgermeister Karlheinz Oehler und sein Rathausteam bei der Versammlung des Schulverbands „Heckengäu“ im Wiernsheimer Bürgersaal.

Laut der stellvertretenden Wiernsheimer Kämmerin Marina Christian beläuft sich die Schadenssumme auf rund 70.000 Euro. Weil aber zudem ein Fachbüro beauftragt wurde, herauszufinden, welche Möglichkeiten es gibt, um

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?