nach oben
Freiluft-Training anno dazumal: Die kleine Turnhalle (Bild) der Tiefenbronner Turner wird 1930 eingeweiht. Endlich konnte man ganzjährig in eigener Halle turnen, schreiben die Mitglieder in ihrer Chronik. In den ersten Jahren wurde im Sommer auf dem Fleckenwasen geturnt, im Winter betätigte man sich im Brauhaus des Gasthofs Adler. Foto: TV Tiefenbronn
Freiluft-Training anno dazumal: Die kleine Turnhalle (Bild) der Tiefenbronner Turner wird 1930 eingeweiht. Endlich konnte man ganzjährig in eigener Halle turnen, schreiben die Mitglieder in ihrer Chronik. In den ersten Jahren wurde im Sommer auf dem Fleckenwasen geturnt, im Winter betätigte man sich im Brauhaus des Gasthofs Adler. Foto: TV Tiefenbronn
Gemeinsam im Vorstand: Uwe Steiner, Dieter Glass, Cornelia Sawilla, Hannah Heimpel, Nicole Marjanovic, Julia Zeller und Oliver Schätz (hinten, von links). Bettina Maschke, Marion Fröhlich, Annette Wagner und Ute Schätz (vorne, von links). Foto: TV Tiefenbronn
Gemeinsam im Vorstand: Uwe Steiner, Dieter Glass, Cornelia Sawilla, Hannah Heimpel, Nicole Marjanovic, Julia Zeller und Oliver Schätz (hinten, von links). Bettina Maschke, Marion Fröhlich, Annette Wagner und Ute Schätz (vorne, von links). Foto: TV Tiefenbronn
In den Jahren vor Beginn des Zweiten Weltkriegs nehmen die Musterriegen des TV Tiefenbronn an Wettkämpfen teil. Erneut wird eine Damenriege gegründet – gewünscht werden dafür damals Damen unter zwanzig Jahren, wie ein Blick in die Vereinschronik zeigt. Foto: TV Tiefenbronn
In den Jahren vor Beginn des Zweiten Weltkriegs nehmen die Musterriegen des TV Tiefenbronn an Wettkämpfen teil. Erneut wird eine Damenriege gegründet – gewünscht werden dafür damals Damen unter zwanzig Jahren, wie ein Blick in die Vereinschronik zeigt. Foto: TV Tiefenbronn
1992 wurde die „Vereinseiche“ vom damaligen Bürgermeister Hans Kubat (rechts) und dem Vorsitzenden Reinhard Mühlthaler vor der Gemmingenhalle gepflanzt. Heute hat der Baum eine stattliche Höhe erreicht. Foto: TV Tiefenbronn
1992 wurde die „Vereinseiche“ vom damaligen Bürgermeister Hans Kubat (rechts) und dem Vorsitzenden Reinhard Mühlthaler vor der Gemmingenhalle gepflanzt. Heute hat der Baum eine stattliche Höhe erreicht. Foto: TV Tiefenbronn
10.10.2017

125 Jahre Turnverein Tiefenbronn: Da ist Bewegung drin

Tiefenbronn. Tiefenbronner Gemeinschaft feiert Jubiläum. Die PZ hat ein paar Fakten über den TVT zum Staunen, Schmunzeln und Nachdenken gesammelt.

Am Anfang gibt es zwei Barren. Das sind laut Chronik die ersten Geräte des Tiefenbronner Turnvereins (TVT), nachdem ein paar junge Männer diesen am 28. August 1892 im Gasthaus zum Grünen Baum gegründet haben. Dieses Jahr feiert die Gruppierung ihr 125-jähriges Bestehen. Mehrmals ruht das Vereinsleben in den vergangenen Jahrzehnten, aber immer wieder entzündet sich ein Funken und heute präsentieren sich die 642 Mitglieder als moderner Traditionsverein mit sechs Abteilungen, der seit einigen Jahren auch die sportliche Leitung des Pforzheimer CityLaufs innehat.

Geschichten aus den 125 Jahren lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.