nach oben
18.01.2013

12-Jähriger stürzt im Bus: Platzwunde

Niefern. Ein zwölfjähriger Junge stürzte am Donnerstag in einem Bus zu Boden und verletzte sich leicht. Der Busfahrer hatte wegen einer roten Ampel an der Ampelanlage auf der B10, in Höhe der Autobahnausfahrt Ost bremsen müssen.

Als an der dortigen Ampelanlage die Ampel auf rot schaltete, bremste der 57-jährige Busfahrer seinen Bus ab. Zu diesem Zeitpunkt stand der Junge gerade auf und stürzte zu Boden. Dabei zog er sich eine kleine Platzwunde am Kopf zu. Im Anschluss wurde er im Klinikum ärztlich versorgt, konnte aber das Krankenhaus kurz darauf wieder verlassen.