nach oben
Die Beifahrerin des Motorrads musste mehrfach reanimiert werden und schwebt nun in Lebensgefahr. © 7aktuell
21.08.2018

17-jährige Bikerin nach Frontalcrash mit Auto in Uniklinik gestorben

Bretten/Neulingen. Bei einem schweren Unfall am Montagabend in Bretten ist der 16-jährige Fahrer eines Motorrads aus Neulingen beim Zusammenstoß mit einem Auto schwer verletzt worden. Seine Mitfahrerin aus Bretten kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Heidelberger Klinik. Dort ist sie am Dienstag verstorben. Der 16-Jährige befindet sich noch in ärztlicher Behandlung.

Bildergalerie: 17-jährige Bikerin bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt

Bretten: 17-jährige Bikerin nach Zusammenstoß verletzt

Nach bisherigen Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes Karlsruhe war ein 58-jähriger Mazda-Fahrer aus Gondelsheim um 22.20 Uhr auf der Karlsruher Straße in nordöstliche Richtung unterwegs. Als er dann nach links in die Gondelsheimer Straße abbiegen wollte, missachtete er die Vorfahrt des entgegenkommenden 16-jährigen Kradfahrers aus Neulingen und seiner 17-jährigen Sozia aus Bretten. Es kam zu einem Frontalzusammenstoß, in dessen Folge das Bike aufgeladen und dessen Fahrer und die Mitfahrerin auf die Straße geschleudert wurden.

Die 17-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen und musste längere Zeit reanimiert werden. Sie kam zunächst in ein Krankenhaus und wurde dann mit einem Hubschrauber in die Heidelberger Uniklinik verlegt. Dort erlag sie dann ihren schwersten Verletzungen.

Der Mazda-Fahrer war laut Polizei erheblich alkoholisiert. Ein Sprecher erklärte am Dienstagmorgen gegenüber PZ-news, dass die genaue Promille-Anzahl des Autofahrers aktuell rechtsmedizinisch ermittelt werde. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 5.000 Euro.