nach oben
05.02.2009

18-Jähriger gerät auf Gegenfahrbahn und prallt gegen Lkw

Zwei schwer Verletzte und ein Schaden von 60.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Donnerstag um 11.09 Uhr auf der Regelbaumstraße. Ein 18-jähriger VW-Golf-Fahrer war von Birkenfeld in Richtung Ersinger Kreuz gefahren und auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort prallte er fast frontal gegen einen Lastwagen.

Rund 800 Meter nach der Einmündung in Richtung Keltern kam der junge Mann aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Der 35-jährige Fahrer eines ihm entgegen kommenden Lastwagens hatte noch versucht, den Golffahrer mit der Lichthupe zu warnen. Gleichzeitig hatte er sein Fahrzeug nach rechts gezogen. Doch den Zusammenstoß konnte er damit nicht mehr vermeiden.

Durch den Aufprall wurde der Golf abgestoßen. Das Auto kam aber wieder auf der Fahrbahn zum Stehen. Parallel dazu wurde das Führerhaus des Lastwagens abgerissen. Der 18-Jährige wurde bei dem heftigen Zusammenstoß eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus seinem Fahrzeug herausgeschnitten werden. Er hatte den Sicherheitsgurt angelegt. Der junge Mann musste ebenso ins Krankenhaus eingeliefert werden wie der Fahrer des Lastwagens, der gleiichfalls schwer verletzt wurde.

Die Fahrbahn der Regelbaumstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme und der anschließenden Fahrbahnreinigung durch eine Spezialfirma gesperrt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.