nach oben
25.06.2010

18-Jähriger im Ranntal von Rocker-Gruppe erpresst

KELTERN/REMCHINGEN. Die Kriminalpolizei hat eine Erpressung im Raum Keltern und Remchingen aufgeklärt. Eine Gruppe, die der Rockervereinigung „Hells Angels“ nahe steht, hatte einem 18-Jährigen aus Birkenfeld „erhebliche Repressalien“ angedroht, so die Polizei, sollte er ein Strafgeld „im vierstelligen Bereich“ nicht bezahlen.

Nachdem die Polizei den Termin der geplanten Geldübergabe erfuhr, schnappte die Falle zu. Die Beamten nahmen am Mittwoch um 12.15 Uhr in der Tullastraße in Nöttingen einen 21-Jährigen sowie einen 22-Jährigen fest. Einen weiteren Täter holte die Polizei kurze Zeit später aus seiner Wohnung in Remchingen. Begonnen hatte alles am 1. Mai bei einem Fest im Ranntal zwischen Keltern und Nöttingen. Dort schlugen sich die Rocker mit mehreren Jugendlichen. Die Rocker-Gruppe erfuhr dann den Namen des Jugendlichen aus Birkenfeld und verlangte Geld von ihm.

Gegen zwei der drei Täter erließ das Amtsgericht Pforzheim auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen versuchter räuberischer Erpressung. Gegen einen der beiden Verdächtigen wurde der Haftbefehl gegen strenge Auflagen außer Vollzug gesetzt, der andere sitzt seit gestern in Untersuchungshaft. rst/pol