nach oben
notarzt © Symbolbild picture alliance / dpa
08.10.2014

18-Jähriger in Remchingen zwischen Bus und Lkw eingeklemmt

Remchingen. Glück im Unglück hatte am Dienstagnachmittag ein 18-Jähriger, der zwischen einem Bus und einem Lkw eingeklemmt wurde. Beim Rangieren wurde er vom Bus ein kurzes Stück mitgeschleift, bevor er zwischen den Fahrzeugen stecken blieb und schwer verletzt wurde.

Ein 70-jähriger Busfahrer fuhr um 15.25 Uhr auf der Marktstraße in Remchingen-Singen langsam an dem am Straßenrand geparkten Fiat-Lkw vorbei. Da es an der Örtlichkeit sehr eng zuging und um dem Busfahrer ein problemloses Durchfahren zu ermöglichen, begab sich der 18-Jährige auf die Fahrerseite des Lkw, um diesen ein Stück zurückzusetzten.

In diesem Moment musste der Busfahrer jedoch nach rechts lenken, damit er nicht an den auf der anderen Straßenseite geparkten Fahrzeugen streifte. Als der Fußgänger bemerkte, dass es zu eng für ihn wird, versuchte er seitlich nach hinten wegzugehen, wurde dabei vom Bus erfasst und ein Stück mitgezogen. Hierbei wurde der Außenspiegel des Lkw abgerissen und der Mann zwischen Bus und Lkw eingeklemmt.

Der 70-Jährige bemerkte die Situation und hielt sofort an. Ein hinzueilender Kollege des Eingeklemmten fuhr geistesgegenwärtig den Lkw ein Stück zurück, so dass der Mann wieder frei kam. Auf diese Weise konnten noch schlimmere Verletzungen verhindert werden. Der 18-Jährige musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.500 Euro.