nach oben
Stufenlos wird bald der Zugang auf dem Bahnsteig in Unterreichenbach. Auch Gleise und Weichen werden ausgetauscht.
Stufenlos wird bald der Zugang auf dem Bahnsteig in Unterreichenbach. Auch Gleise und Weichen werden ausgetauscht.
08.02.2011

20 Millionen Euro werden in Nagoldtalbahn investiert

UNTERREICHENBACH/PFORZHEIM. Mit einem Riesenaufwand wird die Nagoldtalbahn fit für die Zukunft gemacht. Noch im Laufe dieses Jahres werden rund 20 Millionen Euro in eine neue Spurtechnik, insbesondere in Weichen und Gleise, aber auch in neue Bahnsteige investiert, wie die PZ erfahren hat. So soll unter anderem der Bahnhof Unterreichenbach auf eine Höhe von 55 Zentimeter gebracht werden, damit alle Bahnbenutzer bequem und stufenlos in die Fahrzeuge einsteigen können.

Darüber freut sich der Unterreichenbacher Bürgermeister Carsten Lachenauer, wie er im Gespräch mit der PZ sagte. Im Vorgriff auf die Landesgartenschau 2012 in Nagold werden zudem zwei neue Haltepunkte im Nagolder Stadtbereich geschaffen. Vermutlich im Sommer muss die Nagoldtalbahn für drei Monate gesperrt werden. In dieser Zeit werden dann Busse die Gäste befördern. Schon seit Jahren hat sich die Nagoldtalbahn, ähnlich wie die Enztalbahn, zu einem Erfolgsmodell mit ständig steigenden Fahrgastzahlen entwickelt.