nach oben
Lasermessung © Symbolbild: dpa
28.08.2014

211 km/h statt 100: Satte Temposünden bei Verkehrskontrolle

Simmersfeld. Im Tiefflug ist ein Motorradfahrer mit irren 211 km/h statt der erlaubten 100 km/h in eine Radarfalle geschossen. Ihn erwartet ein Bußgeld in Höhe von 1.200 Euro, zwei Punkte im Verkehrszentralregister und drei Monate als Fußgänger.

Der schnellste Autofahrer war mit 170 km/h zu verzeichnen, er ist nun 880 Euro Bußgeld los. Mit zwei Punkten und zwei Monaten Fahrverbot kann er ebenfalls rechnen.

Beamte des Verkehrskommissariats Pforzheim führten am Mittwoch zwischen 15 Uhr und 18.30 Uhr auf der Bundesstraße 294 auf Höhe des Windparks Geschwindigkeitsmessungen durch.

Dabei wurden wieder einige Verkehrssünder ertappt, die bei den erlaubten 100 km/h zu schnell unterwegs waren. So bewegten sich 55 Fahrzeugführer noch im Bereich der Verwarnungen, allerdings müssen 35 Verkehrsteilnehmer mit Anzeigen rechnen.