AdobeStock_64515828
Zwei Unbekannte überfielen am Samstag in ispringen einem 25-Jährigen auf, der gerade aus einem Bus gestiegen war. 

25-Jähriger bei Überfall an Bushaltestelle in Ispringen verletzt

Ispringen. Ein 25-Jähriger ist am Samstagabend in Ispringen an einer Bushaltestelle von zwei Unbekannten überfallen  und verletzt worden. 

Der 25-Jährige fuhr mit dem Bus vom Hauptbahnhof in Pforzheim nach Ispringen. Gegen 19.30 Uhr stieg er an der Haltestelle "Mahler" in der Königsbacher Landstraße in Ispringen aus. Danach ging er über eine Brücke, die über die Bahngleise führt, in Richtung Genossenschaftsstraße. Dort traf er auf zwei Unbekannte, die ihm nach Anwendung von Gewalt einen geringen Geldbetrag raubten. Der 25-Jährige erlitt eine Gehirnerschütterung und musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Mittlerweile konnte er wieder entlassen werden.

Bei den Tätern soll es sich um circa 20 Jahre alte Männer handeln. Diese waren bekleidet mit schwarzen Winterjacken, schwarzen Mützen und dunklen Jogginghosen. Des Weiteren trugen sie einen schwarzen Schlauchschal als Mundschutz und schwarze Handschuhe. Sie sind beide von stämmiger Statur, circa 1,75 Meter groß und sprachen Deutsch mit hiesigem Dialekt.

Das Kriminalkommissariat Pforzheim hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die am Samstag in der Zeit von 18 bis 20 Uhr tatrelevante Beobachtungen gemacht haben werden gebeten, sich unter der Rufnummer (07231) 186-4444 bei der Kriminalpolizei Pforzheim zu melden.