nach oben
Bei einer Verkehrskontrolle in Niefern-Öschelbronn wurden etliche Verstöße aufgrund unzureichend gesicherter Ladung bei mehreren Lastwagen festgestellt. Auch ein Bus wies erhebliche technische Mängel auf.
Bei einer Verkehrskontrolle in Niefern-Öschelbronn wurden etliche Verstöße aufgrund unzureichend gesicherter Ladung bei mehreren Lastwagen festgestellt. Auch ein Bus wies erhebliche technische Mängel auf. © Symbolbild: dpa
18.09.2012

25 Tonnen Stahl nicht ausreichend gesichert

Niefern-Öschelbronn. Bei einer Verkehrskontrolle im Bereich Taschenweg in Niefern-Öschelbronn sind am Montag in der Zeit von 14.45 bis 17 Uhr etliche Verstöße aufgrund unzureichend gesicherter Ladung bei mehreren Lastwagen festgestellt worden. Auch ein Bus wies erhebliche technische Mängel auf.

69 Gurte wären nötig gewesen, um zum Beispiel die Ladung eines Lastwagens, der in eine Verkehrskontrolle geriet, ausreichend zu sichern. Die Ladung - 25 Tonnen Stahl - wurde jedoch nur mit neun Gurten gesichert, was dazu führte, dass der Lkw kurzzeitig aus dem Verkehr gezogen wurde.

Dem Fahrer des Lastwagens wurde die Weiterfahrt solange untersagt, bis er die Ladung ausreichend gesichert hatte. Der Stahl sollte von Spanien bis nach Ingolstadt transportiert werden.

An der Kontrollstelle wurde außerdem noch ein Bus kontrolliert, der erhebliche technische Mängel aufwies. Die Fahrer der Fahrzeuge müssen mit einer Anzeige rechnen.

Leserkommentare (0)