nach oben
Mehrere Hausdurchsuchungen bei mutmaßlichen Terroristen führte die Polizei in Stuttgart und im Landkreis Ludwigsburg durch. Foto: dpa
Mehrere Hausdurchsuchungen bei mutmaßlichen Terroristen führte die Polizei in Stuttgart und im Landkreis Ludwigsburg durch. Foto: dpa © dpa
18.07.2011

28-Jähriger flüchtet vor Polizei und rammt Streifenwagen

KÖNIGSBACH-STEIN. Nachdem ein 28-Jähriger vor einer Polizeikontrolle geflohen ist, prallte er auf seiner Flucht gegen einen Streifenwagen. Nach Polizeiangaben sollte ein 28-jähriger Ford-Fahrer am Montagmorgen um 00.50 Uhr von einer Streife des Polizeireviers Bretten kontrolliert werden, da er ohne Beleuchtung unterwegs war.

Der Fahrer beschleunigte sofort und flüchtete über die B 294, K 4530, K 4531 und der L 611 nach Stein. Dort konnte er durch eine Streifenwagenbesatzung des Polizeipräsidiums Karlsruhe im Sägmühlweg gestellt werden. Der Fahrer war alkoholisiert und musste eine Blutprobe abgeben. Eine Fahrerlaubnis hatte er nicht. Zuvor hatte er im Ortseingang Stein in der Königsbacher Straße einen Streifenwagen des Polizeireviers Pforzheim-Nord beschädigt. Dieser war mit Blaulicht und Martinshorn auf der Gegenfahrbahn positioniert, um den Fahrer anzuhalten.

Der Fahrer wich aus, prallte gegen den Streifenwagen und setzte anschließend seine Fahrt fort. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 8000 Euro. Verletzt wurde niemand. Der Fahrer hatte auf der Strecke zwischen dem Kreisverkehr der K 4531 und der L 611 sowie dem Ortseingang Stein einen bislang nicht bekannten Verkehrsteilnehmer gefährdet. Dieser und weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Tel. Nr. 07231/186-1700 zu melden. pol