nach oben
Die Schulband „Winter Rain“ machte den Auftakt zur 35-Jahr-Feier der Schule am Winterrain in Ispringen. Martin Schott
Die Schulband „Winter Rain“ machte den Auftakt zur 35-Jahr-Feier der Schule am Winterrain in Ispringen. Martin Schott
01.05.2016

35 Jahre Schule am Winterrain des Enzkreises in Ispringen

Einen schönen 35. Geburtstag feierten die 125 Schüler der Ispringer Winterrainschule mit ihren Lehrern, Familien und zahlreichen Besuchern, die sich der Schule verbunden fühlen oder die die Gelegenheit zum Kennenlernen nutzen wollten. Das ganze Schulhaus war zu einer Erlebnislandschaft mit vielen Ständen und Schautafeln verwandelt worden.

Ein gemütliches „Winterraincafé“ in der Aula lud zum Verweilen ein.

In der Aula ging es offiziell los: Rektor Andreas Schlabach hieß die große Schar der Gäste willkommen. Die Schülerband „Winter Rain“ sorgte mit Musik und Gesang für gute Stimmung. Die Klassen 8 und 9a zeigten, wie man sich auch ohne gesprochene Sprache verständigen kann. Zur Musik von Andreas Bouranis Stück „Wunder“ beeindruckten die Schüler mit einem Gebärdentanz. Erstmals wurde auch die Bühne in der Aula der benachbarten Otto-Riehm-Schule herangezogen. Hier zeigte der Mädchen-Sport Darbietungen unter dem Motto „Fit for fun“. Ein Höhepunkt war die Präsentation des Showtanzprojektes „Ich Tarzan, Du Jane!“, das Schüler der Winterrainschule und des befreundeten Lise-Meitner-Gymnasiums in Königsbach gemeinsam erarbeitet hatten.

Für die Winterrainschule bedeutete das Schulfest zugleich den Höhepunkt und Abschluss einer ganz besonderen Zeit im Jahreskalender. Vorangegangen war nämlich die „Projektwoche“, in der die Schüler der Berufsschulstufe in ihren Arbeitsfeldern „Holz“, „Metall“, „Hauswirtschaft“ oder „Soziale Arbeit“ ganz besonders engagiert und kreativ waren. Herausgekommen sind viele schöne und nützliche Dinge, die an den Verkaufsständen zu erwerben waren. Ob Flaschenhalter, Tablett, Werkzeugkasten oder Spielzeugente – die Besucher hatten allein am Stand der Gruppe „Holz“ schon die Qual der Wahl. Sogar unter die Seifensieder waren einige Schüler gegangen. Pünktlich zum Jubiläum haben die Schüler auch eine neue Ausgabe ihrer Schülerzeitung herausgebracht.