nach oben
Bei dem schweren Unfall am 6.10.2012 starb der Motorradfahrer noch an der Unfallstelle an seinen Verletzungen. © Meyer
06.10.2012

40-jähriger Motorradfahrer stirbt nach schwerem Unfall

Ötisheim. Bei einem schweren Unfall ist am Samstagabend ein 40 Jahre alter Motorradfahrer ums Leben gekommen. Der Mann war nach ersten Erkenntnissen von Ötisheim in Richtung Corres unterwegs und wollte zwei vor ihm fahrende Autos überholen.

Als der Hondafahrer gerade zum Überholen ausgeschert war, scherte auch das direkt vor ihm fahrende Auto aus, weil dessen 22-jähriger Fahrer ebenfalls überholen wollte. Der Seat touchierte das Motorrad, das daraufhin von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte.

Der Motorradfahrer aus Mühlacker erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Der Unfall ereignete sich gegen 18 Uhr. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 4000 Euro. Die Verkehrspolizei Pforzheim hat gemeinsam mit einem Sachverständigen die Ermittlungen aufgenommen.

Nur wenige Kilometer weiter ist erst im März 2011 ein junger Motorradfahrer bei einer Kollision nach einem missglückten Überholversuch auf der Straße zwischen Dürrn und Corres tödlich verletzt worden. Der 22-jährige Pforzheimer stürzte, als er ein Auto überholen wollte, und wurde von einem entgegenkommenden Auto überfahren. An dem tödlichen Motorradunfall trug der entgegengekommene Mazdafahrer bei dem Unglück damals laut Polizei keine Schuld.

Im Juni 2010 starb ein 21-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall zwischen Ötisheim und Mühlacker. pol/pz

Leserkommentare (0)