nach oben
50 Feuerwehrkräfte haben in der Nacht zum Dienstag gegen die lodernden Flammen in einem Mehrfamilienhaus in Waldbronn-Reichenbach gekämpft. © Foto TV-BW
11.06.2019

50 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen: Zwei Verletzte bei Dachstuhlbrand

Waldbronn. 50 Feuerwehrkräfte haben in der Nacht zum Dienstag gegen die lodernden Flammen in einem Mehrfamilienhaus in Waldbronn-Reichenbach gekämpft. Zwei Menschen sind bei dem Brand verletzt worden. 

Der Brand brach gegen 0.15 Uhr im Dachgeschoss des Hauses an der Gartenstraße aus. Eine Person habe eine Rauchvergiftung erlitten, die andere habe sich am Fuß verletzt, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Vier weitere Bewohner konnten das Haus unverletzt verlassen. In den umliegenden drei Gebäuden wurden ebenfalls insgesamt sechs Personen evakuiert. Von der Drehleiter aus öffneten die Feuerwehrkräfte die Dachhaut, um die Glutnester zu finden und zu löschen. Nach über zwei Stunden war der Brand gelöscht.

Zwei Verletzte nach Dachstuhlbrand in Waldbronn

Bildergalerie: Zwei Verletzte nach Brand eines Wohngebäudes in Waldbronn

Das Mehrfamilienhaus war nach dem Brand unbewohnbar. Die Polizei schätzte den entstandenen Schaden auf einen sechsstelligen Betrag. Die Feuerwehr war mit etwa 50 Einsatzkräften vor Ort. Die Brandursache war zunächst unklar.

Die Feuerwehrabteilungen Waldbronn, Karlsbad, Pfinztal und Ettlingen waren mit rund 50 Mann vor Ort, das DRK mit 15 Personen der Bereitschaft Waldbronn, dazu zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug. Die Polizei hatte zehn Beamte im Einsatz.

Neun Verletzte nach Wohnungsbrand in Pforzheim

Am Pfingstmontag ist in der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ebenfalls ein Feuer ausgebrochen. Neun Personen wurden verletzt, zwei davon schweben in Lebensgefahr. Auch hier ist die Brandursache noch unklar.