nach oben
Ein 79-Jähriger ist von seinem eigenen Mercedes überrollt worden. Kein Einzelfall, wie Ereignisse aus den vergangenen Jahren zeigen. Foto: Symbolbild
Ein 79-Jähriger ist von seinem eigenen Mercedes überrollt worden. Kein Einzelfall, wie Ereignisse aus den vergangenen Jahren zeigen. Foto: Symbolbild
15.12.2015

79-Jähriger von eigenem Auto überrollt - kein Einzelfall in vergangenen Jahren

Nagold. Ein 79-jähriger Mann ist am Dienstagnachmittag von seinem eigenen Auto überrollt und dabei schwer verletzt worden.

Der Verunglückte war um 15.25 Uhr auf der Graf-Zeppelin-Straße in Nagold angehalten, um Müll aufzusammeln. Da er vergessen hatte das Automatikgetriebe seines Mercedes auf die Parkposition zu stellen, setzte sich der Wagen in Bewegung und überrollte den Mann auf der Straße. Der schwer verletzte 79-Jährige musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Solche Unfälle gingen in der Vergangenheit auch oft tödlich aus. Erst letzte Woche wurde ein Mann in Wiernsheim von einem Auto in seiner Garage erschlagen. PZ-news listet die Fälle der vergangenen Jahre auf.

9. Dezember 2015: Ein 68-Jähriger Mann kommt während Reparaturarbeiten an einem Auto ums Leben. Der Mann hatte das Fahrzeug in seiner Garage auf einer Hebebühne um rund 180 Zentimeter angehoben. Laut der Kriminalpolizei war das Auto wegen eines Bedienungsfehlers von der Bühne auf den 68-Jährigen gestürzt. Dieser hatte zwar noch schwer verletzt um Hilfe rufen können, war wenig später allerdings seinen Verletzungen im Krankenhaus erlegen.

element1

Februar 2015: Ein 30-jähriger Mann aus Ettlingen kommt in Waldbronn unter einen Radlader und wird schwer verletzt. Alle Rettungs- und Reanimationsmaßnahmen kommen zu spät. Der Mann war bei Arbeiten mit dem gemieteten Radlader auf einem abschüssigen Geländeteil damit beschäftigt, Baumstämme abzutransportieren. Dabei war das Gerät ins Rutschen gekommen, umgekippt und auf den 30-Jährigen gefallen.

Juli 2013: Ein 62-jähriger Mann aus dem Enzkreis wird von einem Wagen mit Anhänger überrollt und stirbt noch an der Unfallstelle. Laut Polizei hatte er den Kleinvan geparkt und weder die Handbremse angezogen, noch einen Gang eingelegt. Der Wagen hatte daraufhin an Fahrt aufgenommen und war die Pforzheimer August-Kayser-Straße hinuntergerollt. Der 62-Jährige war dem Gespann hinterhergerannt und hatte vergeblich versucht, die Fahrertüre zu öffnen. Dann hatte er sich gegen die Front des Autos gestemmt, um dieses und den Anhänger aufzuhalten. Dabei war er ins Straucheln gekommen, gefallen, unter die Räder gekommen und acht Meter mitgeschleift worden.