nach oben
© Symbolbild: dpa
15.01.2016

83-Jährige nach Frontalcrash schwer verletzt - anschließend Folgeunfall

Remchingen/Wilferdingen. Schwere Verletzungen hat am Donnerstagabend eine 83 Jahre alte Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall auf der B 10 bei Remchingen-Singen erlitten. Die Seniorin war um 18 Uhr in Richtung Karlsruhe unterwegs und geriet aus noch unklarer Ursache in einer leichten Rechtskurve in den Gegenverkehr.

Dabei kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem 41-jährigen Autofahrer. Die 83-Jährige zog sich bei der Kollision schwere Verletzungen im Brustbereich zu und kam durch ein Rettungsteam mit Notarzt zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Ihr Unfallkontrahent blieb unverletzt. Die Freiwillige Feuerwehr aus Remchingen war mit elf Kräften vor Ort. Der Gesamtschaden liegt bei rund 9.000 Euro. Zunächst war die Bundesstraße aufgrund des Unfalls voll gesperrt. Infolge des dadurch entstandenen Staus kam es auf der B10 beim Ortsausgang Wilferdingen gegen 18.20 Uhr zu einem Folgeunfall.

Ein 18-jähriger Fahrer war in Richtung Pfinztal unterwegs und übersah wohl durch Unachtsamkeit den sich vor ihm bildenden Stau. Er fuhr auf den Wagen einer 50-Jährigen auf, die bei dem Aufprall ein Schleudertrauma erlitt und zur weiteren Behandlung per Rettungsdienst in eine Klinik kam. Der Sachschaden lag hier bei 7.000 Euro.