nach oben
Trotz seiner stolzen 85 Jahre schneidet Erich Keller (rechts) noch selbst die Haare seiner Kunden.
85-jähriger Frisör schneidet noch Haare © Molnar
14.01.2011

85-jähriger Frisör schneidet noch Haare

NEUENBÜRG-DENNACH. Seit 1960 hat Erich Keller einen Friseursalon in Dennach. Trotz seiner stolzen 85 Jahre schneidet er dort noch selbst die Haare seiner Kunden. Der Frisörberuf, den Keller ab 1939 in Neuenbürg und Pforzheim gelernt hat, sei immer sein Wunsch gewesen, erklärt er. Nach vier Jahren Kriegsgefangenschaft ging Keller jedoch zunächst in die Industrie.

„Frisöre wurden schlecht bezahlt“, sagt er. Doch schließlich entschied er sich doch einen eigenen Herren-Salon zu eröffnen. Von einem Neuenbürger Geschäft bezog er sein Frisör-Mobiliar – ein 100 Jahre alter Wandschrank mit Marmorplatte. Schneidegeräte, Rasiermesser, Haaröl und vieles mehr legte sich Keller über die Jahre selber zu. Ans Aufhören denkt Keller nicht. Solange seine Gesundheit mitmacht, will er deshalb weitermachen.