Zwischen fünf lokalen Abgeordneten und den Planern des A8-Ausbaus gibt es Streit wegen der Ausschreibung.
Erneut gibt es Verzögerungen beim Ausbau der A8 im Enztal: Die Angebotsfrist für die durch das Regierungspräsidium Karlsruhe Ende November 2020 veröffentlichten Ausschreibungsunterlagen zum Hauptlos wird um mehrere Wochen verlängert. Damit verzögert sich auch die Bauzeit.   Foto: PZ-Archiv/Meyer

A8-Ausbau doch verspätet: Baustart verzögert sich um mehrere Wochen

Enzkreis. In Sachen Verzögerung des A 8-Ausbaus ist die Region leidgeprüft. Im Vergleich zu dem, was man an Kostenexplosion und monatelangem Aufschub schon zu verdauen hatte, ist diese neue Nachricht fast schon ein Klacks: Der Baustart wird sich um sechs Wochen nach hinten verschieben. Kein großer, aber doch ein Stolperstein mehr auf dem Weg zur sechsspurigen Enztalquerung.

Am Dienstag hatte die Autobahn GmbH des Bundes, die die Verantwortung Anfang des Jahres vom Regierungspräsidium (RP) Karlsruhe übernommen hatte, eine

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?