760_0900_132400_RP_Simulationen_A8_Bruecke_und_Deckel_un.jpg
So soll die 340 Millionen Euro teure A 8 im Enztal aussehen: Die Autobahn bekommt sechs Spuren und Standstreifen, Anwohner werden mit Wänden und einer 380 Meter langen Übertunnelung am Enzberg vor Lärm geschützt. Archivmontage: RP Karlsruhe 

A8-Ausbau im Enztal: Vier Vollsperrungen im ersten Halbjahr 2022 – Stauchaos befürchtet

Enzkreis/Pforzheim. Auf der A8 im Enztal steppt der Bär: Die sechsspurige Modernisierung läuft an. Fünf bis sechs Jahre lang wird die Großbaustelle Autofahrer und Anwohner in Atem halten. Und Nerven kosten. Nächstes Jahr gleich vier Mal in den ersten sechs Monaten macht die für den Umbau zuständige Autobahn-Gesellschaft des Bundes die Fernstraße in diesem Abschnitt übers Wochenende zu. Da drohen erneut lange Staus rund um Niefern-Öschelbronn, Kieselbronn und Pforzheim. Die Projektleiter Timo Martin und Christian Hauck informierten am Donnerstag den Begleitkreis der Kommunen über die erste Bauphase des 340-Millionen-Projekts.

In den nächsten Wochen beginnen weitere Vorarbeiten: Sicherungen, Markierungen und Leitplanken

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?