nach oben
Von 2019 an wird die A 8 im Enztal saniert. In Niefern informieren sich im Juli Anwohner über den Bauablauf. Foto: Meyer, Archiv
Von 2019 an wird die A 8 im Enztal saniert. In Niefern informieren sich im Juli Anwohner über den Bauablauf. Foto: Meyer, Archiv
Hier wohnen wir: Studium der A8-Pläne.  Foto: Meyer
Hier wohnen wir: Studium der A8-Pläne. Foto: Meyer
11.07.2017

A8-Ausbau: Bauplaner stehen Bürgern Rede und Antwort

Niefern-Öschelbronn/Kieselbronn/Pforzheim. Die Bagger für den Ausbau der A8 rücken in ungefähr zwei Jahren im Enztal an. Auf den ersten Blick ist das noch viel Zeit bis zum Start. Aber schon jetzt haben die Anwohner viele Fragen zu der Großbaustelle und den Abläufen, die das Regierungspräsidium (RP) Karlsruhe plant.

Die Moderatorin des RP, Katharina Kuch, hatte denn auch beim Informationsabend in der Nieferner Kirnbachhalle viel zu tun – da blieb kaum Zeit zum Luftholen, so oft trug sie unter rund 250 Besuchern das Mikrofon von einem zum anderen. Rede und Antwort stand die Führungsriege des RP für den Straßenbau und Verkehr, wie die PZ bereits berichtete. An der Spitze Abteilungspräsident Jürgen Skarke, Referatschef Axel Speer und vor allem Projektleiter Timo Martin, der beim schwierigen Umbau der Trasse, die im Enztal noch so verläuft wie bei ihrer Geburt vor 80 Jahren, alle Fäden zusammenhält.

Mehr über den Infoabend und die zahlreichen Fragen der Anwohner lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Im Video sehen Sie bereits jetzt schon, wie die A8 nach dem Ausbau aussehen könnte:

A8-Ausbau: So könnte die Autobahn im Enztal aussehen