nach oben
© Ketterl
03.04.2013

A8-Ausbau: Behinderungen ab Donnerstag

Karlsbad/Pforzheim. Für den sechsstreifigen Ausbau der A8 zwischen der Anschlussstelle Karlsbad und der Anschlussstelle Pforzheim-West sind nach Angaben des Regierungspräsidiums Karlsruhe für die nächste Bauphase ab Donnerstag Einschränkungen in der Verkehrsführung insbesondere in Fahrtrichtung Stuttgart erforderlich.

Beginnend auf der Höhe der neu gebauten Pfinztalbrücke bei Nöttingen werden auf einer Länge von 900 Metern in Richtung Anschlussstelle Pforzheim-West die Fahrstreifen „verschwenkt“. In Fahrtrichtung Stuttgart stehen in diesem Bereich dann nur noch zwei statt wie bislang drei Fahrstreifen zur Verfügung. Die Breite der beiden Fahrstreifen in diesem Abschnitt in Richtung Karlsruhe wird gleichzeitig verringert. Diese Verkehrsführung soll voraussichtlich eine Woche andauern.

Durch diese Maßnahmen soll ein Arbeitsstreifen in der Mitte der Fahrbahnen geschaffen werden, um die Mittelstreifenüberfahrt zu verlängern. Denn voraussichtlich ab Montag, 15. April, wird der gesamte Verkehr beider Fahrtrichtungen auf die bisherigen Fahrstreifen in Richtung Stuttgart gelegt, damit die Ausbauarbeiten auf den bislang nach Karlsruhe führenden Fahrstreifen beginnen können und die Fahrbahn an die neu errichtete Pfinztalbrücke angeschlossen werden kann. Dies kann zu Beeinträchtigungen des Autobahnverkehrs führen.