nach oben
Ihr Können beweisen schon die jüngsten Sportler, hier die Geräteturn-Truppe von Siegfried Guigas. Foto: Zachmann
Ihr Können beweisen schon die jüngsten Sportler, hier die Geräteturn-Truppe von Siegfried Guigas. Foto: Zachmann
13.12.2015

Abendunterhaltung des Turnvereins Nöttingen im Dschungel-Fieber

Wenn sportlich-wilde Raubkatzen-Mädels auf ihrem Trampolin durch die voll besetzte Nöttinger Turnhalle schleudern, wenn Tanzbegeisterte aus Remchingen und Keltern im Urwaldkostüm über die Bühne wirbeln und selbst der Dschungel-Nachwuchs sein Leistungsturn-Können zwischen den Lianen unter Beweis stellt – dann zeigt sich der Turnverein Nöttingen (TVN) wieder einmal in voller Breite. So bunt wie im Dschungel geht es in dem mit mehr als 2000 Mitgliedern größten Remchinger Verein und seinen vielfältigen Gruppen zu, was die Aktiven nun frei nach dem Motto „Dschungelfieber“ präsentierten.

„Wir kennen das von einem Mosaik: Die Einzelteile allein ergeben keinen Sinn, aber zusammen entwickeln sie herausragende Fähigkeiten“, begrüßte Moderatorin Gabriela Fuchs, Mitglied im Festausschuss. Sie führte durchs Programm. Mit heißen Einlagen das Dschungelfieber so richtig aufkochen ließen die jungen Geräteturner sowie später die „Oberliga-Tarzans“ der Wettkampfgemeinschaft von TVN und Turneberbund Wilferdingen. Ebenso viele Muskeln zeigten die vereinseigenen Kickboxer. Während schon die kleinsten Äffchen ihre Purzelbäume schlugen, verknüpfte die Capoeira-Gruppe Kampf, Tanz, Musik und Akrobatik.

Ein Hingucker waren neben der orientalischen Bauchtanz-Truppe mit afrikanischen Einflüssen auch einige Tänzer des befreundeten Tanzsport-Clubs Blau-Gold Keltern, die sich als pinke Panther und König der Löwen den Weg durchs Dickicht bahnten und mit ihrer Musical-Gruppe schließlich ins „Aladdin“-Musical entführten. Dass Spinnen gar nicht so schrecklich sein müssen, stellte die Step-Aerobic-Gruppe unter Beweis.