ZOB Verkehrsverbung VPE
   Foto: Meyer

Abschaffung des Verkehrsverbundes Pforzheim-Enzkreis beantragt - gibt es Auswirkungen für Fahrgäste?

Pforzheim/Enzkreis. Es ist eine Pressemitteilung mit politischer Sprengkraft: FDP und Grüne Liste in Pforzheim haben einen gemeinsamen Antrag zur Abschaffung des Verkehrsverbundes Pforzheim-Enzkreis (VPE) gestellt. In der Mitteilung vom Mittwoch heißt es, dass man damit „Konsequenzen aus dem Vergabedebakel um Buslinien im Westlichen Enzkreis“ zieht. Ziel sei ein Aufgehen des VPE entweder im Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) oder im Karlsruher Verkehrsverbund (KVV). Der VPE sei überfordert und nicht mehr zeitgemäß. Die Kleinstaaterei im Verbündewesen sei angesichts der komplexen Ausschreibungsthematiken nicht mehr sinnvoll. Gefordert wird eine unabhängige, externe Untersuchung, ob eine Integration Richtung Stuttgart oder Karlsruhe für Pforzheim vorteilhafter sei.

Das sagt der Enzkreis

„Wir werden uns zum jetzigen Zeitpunkt nicht an

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?