nach oben
Gleich zwei Kreisstraßen müssen wegen der A8-Baustelle nun für sechs Wochen gesperrt werden.
Gleich zwei Kreisstraßen müssen wegen der A8-Baustelle nun für sechs Wochen gesperrt werden. © Symbolbild: dpa
04.02.2013

Abtransport von Erdmassen: Kreisstraßen voll gesperrt

Karlsbad. Wegen des sechsstreifigen Ausbaus der A8 zwischen Karlsbad und Pforzheim-West sind nun die Kreisstraßen 3562 und 4535 zwischen Karlsbad-Langensteinbach und Remchingen-Nöttingen für rund sechs Wochen voll gesperrt. Erst am Wochenende hatte die Sperrung der A8 wegen eines Brückenabrisses für erhebliche Behinderungen gesorgt.

Die Vollsperrung der Kreisstraßen ist nach angaben des Regierungspräsidiums Karlsruhe notwendig, da rund 140.000 Kubikmeter Erdaushubmassen bei den derzeit schlechten Witterungsverhältnissen von der Baustelle zum Erdzwischenlager „Kanada“ in Richtung Karlsbad-Langensteinbach transportiert werden müssen. Bei einer Durchführung der Erdtransporte ohne Vollsperrung der beiden Kreisstraßen kann aufgrund der Witterungsverhältnisse die erforderliche Verkehrssicherheit für den öffentlichen Verkehr nicht gewährleistet werden.

Während der Vollsperrung können die Erdmassen konzentriert innerhalb von nur sechs Wochen komplett ins Zwischenlager gebracht werden. Voraussichtlich am 16. März werden die beiden Kreisstraßen im Streckenabschnitt Karlsbad- Langensteinbach bis Remchingen-Nöttingen dann wieder für den öffentlichen Verkehr freigegeben. Die Umleitungsstrecke ist in beiden Richtungen über die L 562 (Langensteinbach -Ellmendingen-Dietenhausen-Nöttingen) ausgeschildert.