Einbrecher11231
Einbrecher haben während der Feiertage in der Region gehörig ihr Unwesen getrieben.

Achtung, Einbrecher: Unbekannte schlagen über Weihnachtsfeiertage zu

Pforzheim/Enzkreis/Kreis Calw. Einbrecher haben die Abwesenheit einiger Haus-, Wohnungs- und Firmenbesitzer an den Feiertagen mitten in der "dunklen Jahreszeit" genutzt und in der Region verstärkt ihr Unwesen getrieben. PZ-news fasst zusammen, wo die Übeltäter am Werk waren.

In Pforzheim drangen Jugendliche – so vermutet zumindest die Polizei – in eine Tennishalle ein. Dort hinterließen sie neben beschädigten Gegenständen und angebranntem Boden auch einen verdächtigen Schriftzug. *Zum Artikel*

Außerdem schlugen Einbrecher in der Nordstadt zu. Dort erbeuteten die Unbekannten jede Menge Bargeld. *Zum Artikel*

In Königsbach-Stein lösten Diebe in einer Galvanik-Firma Alarm aus und wurden dadurch in die Flucht geschlagen. Sie stahlen eine Anode, die jedoch auf dem Nachbargrundstück wieder auftauchte. *Zum Artikel*

In Gondelsheim sind Einbrecher von einer Zeugin auf frischer Tat ertappt worden. Auf ihrer Flucht verpassten die Unbekannten der 20-Jährigen noch einen Tritt gegen die Brust, durch den sie verletzt wurde. *Zum Artikel*

In Calw ist ein Indoor-Spielplatz das Ziel von Einbrechern gewesen. Dort stahlen sie Geld und konnten anschließend unbemerkt entkommen. *Zum Artikel*

Auf ihre Kosten kamen auch Unbekannte in Bad Liebenzell. In einer dortigen Wohnung erbeuteten sie diverse Elektrogeräte. *Zum Artikel*

Sowohl in Karlsbad als auch in Ettlingen hatten Einbrecher es auf Netto-Supermärkte abgesehen. Während sie in Ettlingen ohne Beute entkamen, stahlen sie in Karlsbad mehrere tausend Euro aus dem Tresor. *Zum Artikel*

In allen Fällen bittet die Polizei dringend um Zeugenhinweise.

Mehr zum Thema:

Dossier "Einbrecher": Alle Artikel zu Einbrüchen in der Region