nach oben
trickbetrüger © PZ-Archiv
05.08.2015

Achtung: Telefonbetrüger geben sich als Polizisten aus

Wildberg/Nagold. Die Polizei warnt vor Telefonbetrügern, die derzeit im Raum Wildberg und Nagold ihr Unwesen treiben und die es insbesondere auf ältere Menschen abgesehen haben. Sie geben sich als Mitarbeiter einer Rechtsanwaltskanzlei, als Staatsanwalt oder als Polizist aus.

Oft manipulieren sie die Telefonnummern so, dass im Display der Opfer eine örtliche Nummer, oder sogar die einer Polizeidienststelle erscheint. Vermutlich rufen die Täter aus einem Callcenter im Ausland an. Der Anrufer gibt vor, dass gegen den Angerufenen ein Ermittlungsverfahren anhängig sei. Allerdings könne dies gegen eine Überweisung in Höhe von mehreren Tausend Euro, auf ein Konto bei der Western Union Bank, abgewendet werden. Auf die Opfer wird Druck ausgeübt, sie werden in Angst versetzt und trauen sich in den meisten Fällen nicht, mit jemandem über diesen Sachverhalt zu sprechen, weil sie tatsächlich glauben, sich tatsächlich strafbar gemacht zu haben.

Beispielsweise hat sich am Montag und Dienstag ein Unbekannter gegenüber einer 76-jährigen Wildbergerin als Mitarbeiter des Amtsgerichts Nagold ausgegeben und ihr gedroht, dass ihr Konto gesperrt würde, sollte sie nicht umgehend 5.000 Euro über Western Union in die Türkei überweisen. Glücklicherweise wurde die Tochter der Seniorin eingeschaltet, die den Vorfall als Betrug enttarnen konnte. Einige weitere Betrügereien dieser Art blieben ebenfalls im Versuchsstadium stecken. Zum Teil auch, weil die Betroffenen sehr gut reagiert haben und sich nicht von den Anrufern einschüchtern ließen.