nach oben
Sieben Mülleimer im ganzen Ortsgebiet wurden demoliert. Foto: Privat
Sieben Mülleimer im ganzen Ortsgebiet wurden demoliert. Foto: Privat
23.12.2016

Ärger über Mülleimer-Vandalen in Wurmberg

Wurmberg. Da haben unbekannte Täter ihrer blinden Zerstörungswut freien Lauf gelassen. In der Nacht auf Dienstag zogen sie quer durch Wurmberg und hinterließen eine Spur der Verwüstung: Abgetretene Mülleimer in Wurmberg, im Gewerbegebiet Dachstein und in Neubärental – insgesamt sieben an der Zahl – zeugen von ihren Aktivitäten.

„Das ist so absolut sinnlos. Wie kann man nur so blöd sein?“, ärgert sich Bürgermeister Jörg-Michael Teply. Das Ganze sei von einem Bauhof-Mitarbeiter entdeckt worden, der morgens um vier Uhr seine Runde drehte, um eine mögliche Glatteisgefahr zu überprüfen. Da bemerkte er die Eimer, die brutal aus der Halterung gerissen worden waren und nun am Boden lagen.

Die Täter haben offensichtlich „einen größeren Spaziergang“ gemacht, meint der Bürgermeister. Die Tonnen seien zunächst mit Kabelbinder provisorisch repariert worden, aber sie müssen alle ausgetauscht werden. „Die Aufhängung ist kaputt, da kann man nichts mehr machen“, erklärt er. Die neuen Behälter müssen bestellt werden. „Denn so viel Ersatz haben wir natürlich nicht vorrätig“, so Teply.

Hinweise an den Polizeiposten Niefern-Öschelbronn, Telefon (0 72 33) 33 99 oder direkt an den Hauptamtsleiter Patrick Hofstetter, Telefon (0 70 44) 94 49-20.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Peggy
23.12.2016
Ärger über Mülleimer-Vandalen in Wurmberg

Sinnlos und vor allem ist es bei manchen Dummianen eine Aktion gegen die Bevölkerung.Anstand und Ordnung sind fremd. mehr...