nach oben
Bei der Hauptversammlung der Niefern-Öschelbronner Feuerwehr gab es eine ganze Reihe von Landesehrungen für mindestens 15 Jahre und 25 Jahre Einsatzdienst, dazu gratulieren (von links) Kommandant Michael Szobries, stellvertretender Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Klaus Rieckert, stellvertretender Kreisbrandmeister Martin Irion und Bürgermeisterin Birgit Förster. Fotos: Tilo Keller
Bei der Hauptversammlung der Niefern-Öschelbronner Feuerwehr gab es eine ganze Reihe von Landesehrungen für mindestens 15 Jahre und 25 Jahre Einsatzdienst, dazu gratulieren (von links) Kommandant Michael Szobries, stellvertretender Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Klaus Rieckert, stellvertretender Kreisbrandmeister Martin Irion und Bürgermeisterin Birgit Förster. Fotos: Tilo Keller
07.02.2019

Ärger über Ratssitzung

Niefern-Öschelbronn. Bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Niefern-Öschelbronn konnten viele Kameraden ausgezeichnet werden.

Aus der Versammlung: In der Hauptversammlung hat Kommandant Michael Szobries seinen Unmut über die Reaktionen in der zurückliegenden Gemeinderatssitzung zum Ausdruck gebracht, als das Gremium über den geplanten Neubau des Öschelbronner Feuerwehrhauses beraten hatte.

Geehrte Mitglieder: Ehrungen des Landes für 40 Jahre Einsatzdienst (Gold): Hans-Jürgen Daudert (in Abwesenheit). Ehrungen des Landes für 25 Jahre Einsatzdienst (Silber): Kai Görzner, Thorsten Kemmner. Ehrungen des Landes für mindestens 15 Jahre Einsatzdienst (Bronze): Lukas Engelsberger, Sven Sieber, Björn Kohl, Christopher Lieber, David Kliewer, Bernd Heydegger, Ingo Beißwenger, Björn Sotona, Frank Dingler, Karl Kirchner, Daniel Wolf, Klaus Bräuner, Jochen Wolf, Andreas Erlenmaier, Tamara Kemmner, Sebastian Weber, Daniel Brecht, Udo Siedler, Stephan Kußmaul, Rouven Spankus, Marc Zahnlecker, Mathias Schlegel, Alexander Burkhard. Ehrungen der Gemeinde für langjährige Zugehörigkeit: Emil Lindenmann (70 Jahre), Herrmann Burkhard (60 Jahre), Fritz Mackert (50 Jahre).