nach oben
Lächelnd und stolz verabschiedete sich Dietmar Böhringer von seinen engagierten Dietlinger Akkordeonisten. Foto: Ossmann
Lächelnd und stolz verabschiedete sich Dietmar Böhringer von seinen engagierten Dietlinger Akkordeonisten. Foto: Ossmann
19.10.2015

Akkordeon-Orchester Dietlingen: Bei Matinee langjährigen Dirigenten verabschiedet

Der langjährige Dirigent des Akkordeon-Orchesters Dietlingen und bekannte Dirigent der Dietlinger Handörgler, Dietmar Böhringer, ist nun verabschiedet worden. Dabei wurde dem heute 67-jährigen gebürtigen Dietlinger und Wahl-Wilferdinger im Dietlinger Rathaussaal ein großer Bahnhof von seinen aktiven Spielern und begeisterten Akkordeonisten bereitet.

Schon im Sommer dieses Jahres ist Dietmar Böhringer mit Ehefrau Lilli zur Tochter Silke nach Worms gezogen. Über 100 Gäste und Weggefährten waren nun zu einer Matinee gekommen, um damit auch d danke zu sagen für das über 50-jährige musikalische Engagement und viele schöne Stunden. Allenthalben wurde dabei deutlich, welch hohes Ansehen der Dirigent, der wegen seiner heiteren Art auch über den Verein hinaus beliebt ist, genießt.

Vor dem lauschenden Publikum rollte der Vorsitzende des Akkordeon-Orchesters Dietlingen, Klaus Engelbach, den roten Teppich aus und ließ die Jahrzehnte mit viel Anerkennung Revue passieren. Höhepunkt der über 30-minütigen Laudatio bildete die Feststellung: „Für all diese Leistungen und Verdienste um den Verein haben wir etwas für Dich“. Damit übergab Klaus Engelbach das Wort an Ernst Fuchs als Vertreter des Deutschen Harmonika-Verbands (DHV). In Anerkennung seiner Verdienste überreichte der Vorsitzende des Akkordeon-Orchesters Stein auch in seiner Funktion als Vorsitzender des DHV-Bezirks Würm-Nagold die Hermann-Schittenhelm-Medaille an Dietmar Böhringer. Eine Ehre, die in der 81-jährigen Geschichte des Akkordeon-Orchesters Dietlingen vor Jahren nur dem langjährigen Vorsitzenden Karl Bürkle zuteil geworden war.