Alle Altersklassen und viele Berufsgruppen auf der Liste der Freien Wähler

Königsbach-Stein. 18 Kandidaten stehen in Königsbach-Stein auf der Liste der Freien Wähler für die Kommunalwahl am 26. Mai. Eine Liste, mit der man sehr zufrieden sei, sagt Thomas Kaucher: Alle Altersklassen und eine große Bandbreite von Berufsgruppen seien vertreten. „Wir haben eine gute Mannschaft beieinander.“ Er selbst steht auf dem zweiten Listenplatz und hofft auf den Wiedereinzug in den Gemeinderat. Seine Erfahrung will er einbringen, um Königsbach-Stein für seine Einwohner weiterhin lebenswert und zukunftsfähig zu halten. Auch Wilhelm Bräuer auf Listenplatz eins will seine Erfahrung nutzen. Er ist bereits seit 25 Jahren Mitglied des Gemeinderats. Bräuer will das Entstehen von Netzwerken zum Umgang mit dem demographischen Wandel fördern. Eine Ausweitung der Tätigkeiten des Netzwerks 60 plus hält er für sinnvoll, dergestalt, dass nicht nur Senioren davon profitieren, sondern auch die Allgemeinheit. Mit Blick auf den Klimawandel plädiert er dafür, in Zukunft die Möglichkeiten voll auszunutzen, die das Energieberatungszentrum den Mitgliedskommunen bietet.

Axel Mannherz auf Listenplatz drei liegen Kinder und Jugendliche am Herzen. Gute Betreuungsangebote und Freizeitmöglichkeiten hält er für wichtig. Für die Vereine will sich Roland Jaggy stark machen. Er kandidiert auf dem vierten Listenplatz und will sich nicht nur für ein reges Vereinsleben einsetzen, sondern auch weiterhin für die Veranstaltungsreihe „Kultur im Ort“.

Weitere Kandidaten sind Salvatrice Roser auf Platz fünf, Tobias Schwender (sechs), Jürgen Mayer (sieben), Ursula Bader (acht), Stefan Hutmacher (neun), Uwe Rupp (zehn), Thomas Schaaf (elf), Vanessa Hamann (zwölf), Siw Müller (13), Thomas Adam (14), Gerhard Klotz (15), Dominique Schünhof (16), Rüdiger Schuy (17) und Helmut Fiess (18). rol