760_0900_126161_TSV_Phoenix_Lomersheim_Corona_2021_01.jpg
Phönix Lomersheim nutzt die Corona-Pause für die Neugestaltung der Internet-Seite:  Foto: Meyer 

Alles neu bei Phönix Lomersheim: Fußball-Bezirksligist bastelt am Online-Auftritt

Mühlacker-Lomersheim. Noch ehe der Ball wieder rollt, will sich der TSV Phönix Lomersheim auf einer erneuerten Internet-Seite präsentieren. Nicht nur die Optik soll sich ändern, ab Mai soll es auch zusätzliche Informationen geben, etwa Spielerporträts des Fußball-Bezirksligisten, wie Vorstandsmitglied Ulrich Rümmelin der "Pforzheimer Zeitung" sagte. Sein Sohn Alexander, der sich bisher schon um die Homepage kümmert, nimmt auch die Neugestaltung in Angriff.

Während der Corona-Pause hatte sich bereits der FV Knittlingen, der als Aufsteiger in die Pforzheimer Kreisliga so etwas wie das badische Gegenstück zu Mühlackers sportlichem Aushängeschild Phönix ist, der Internet-Präsenz angenommen. Bei den Lomersheimern ist inzwischen davon auszugehen, dass neben den Trainern Simon Roller (Phönix I) und Bernd Common (Phönix II) auch alle Spieler bleiben.

Der Blick von Funktionär Rümmelin richtet sich ohnehin nur noch auf die Saison 2021/22. Auch wenn zwischendurch Jugendtraining möglich war, geht er davon aus, dass sich die Corona-Lage nicht so bald verbessert.

Ralf Kohler

Ralf Kohler

Zur Autorenseite