nach oben
Baufällig, aber denkmalgeschützt: Das Grüne Haus in Gräfenhausen. Immer wieder haben die hohen Sanierungskosten mögliche Investoren für das ganze Areal Pfarrgasse/Niebelsbacher Straße verschreckt.   PZ-Archiv/Ketterl
Baufällig, aber denkmalgeschützt: Das Grüne Haus in Gräfenhausen. Immer wieder haben die hohen Sanierungskosten mögliche Investoren für das ganze Areal Pfarrgasse/Niebelsbacher Straße verschreckt. PZ-Archiv/Ketterl
25.10.2017

Altersgerechtes Wohnen rund um alten Bau in Gräfenhausen

Birkenfeld-Gräfenhausen. Auf dem Areal Pfarrgasse/Niebelsbacher Straße in Gräfenhausen sollen ein Pflegeheim und Platz für altersgerechtes Wohnen entstehen. Im Birkenfelder Gemeinderat wurden nun die Pläne präsentiert. Bereits seit 2010 wird in der Gemeindeverwaltung an diesem Projekt gearbeitet. Als Bremsklotz hat sich dabei immer wieder der Umgang mit dem baufälligen, aber denkmalgeschützten Grünen Haus erwiesen.

Nachdem seit 2010 sämtliche Pläne gescheitert sind, für das Areal in Gräfenhausen einen Investor für seniorengerechtes Wohnen zu finden, hat sich die Gemeinde Birkenfeld zuletzt verstärkt darum bemüht, das seit 1976 denkmalgeschützte Grüne Haus entweder ganz, oder wenigstens zum Teil abreißen zu dürfen und nur den laut Denkmalamt „baugeschichtlich besonders bedeutsamen“ Gewölbekeller zu erhalten. Ohne Erfolg. Die Denkmalschützer bestehen auf dem Erhalt des baufälligen Hauses von 1814. Jetzt scheint dennoch eine Lösung gefunden worden zu sein, bei der allerdings die gemeindeeigenen Grundstücke weit unter Wert an den Investor abgegeben werden müssten.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.