nach oben
Ganz nah dran und ganz viel Spaß: Bei "Live at the Grenz" wird wieder abgerockt. © Roller
29.07.2017

Am Samstag noch einmal grenzenloses Abrocken bei "Live at the Grenz"

Keltern-Niebelsbach. Es ist die Party des Jahres im beschaulichen Niebelsbach. Das am Freitag gestartete Freiluft-Festival „Live at the Grenz“ an der Grenzsägmühle im kleinen Kelterner Teilort hat am Freitag bereits die Massen begeistert und geht am Samstag ins Finale. Das Rezept mit vier Bands an zwei Tagen und jeweils einer Late-Night-After-Show-Party mit DJ Schorsch scheint einmal mehr aufzugehen.

Bildergalerie: Abrocken bei "Live at the Grenz" - 1

Bildergalerie: Live at the Grenz // Grenzsägmühle // 28.07.2017

Hervorragende Stimmung zum Start gab es bei den Auftritten von „Zap Gang“ und „Cover Up“. Rock,  Pop, Blues, Soul, Reggae, Country – hier gab es so ziemlich für jeden den passenden Hit für den Partyspaß an der Grenzsägmühle.

Am Samstag spielt zunächst „6th Element“ (20 Uhr) Rock mit starkem Pop-Einschlag. Um 22 Uhr ist „Sudden Inspiration“ mit aktuellen Chart-, Rock- und Pop-Songs und zeitlosen Evergreens, unterstützt durch Bläser- und Streicher-Arrangements. Danach wird wieder bei DJ Schorsch abgerockt.