nach oben
27.10.2016

Andreas Selig hört Ende März 2017 auf - Schömberger Kurhaus bald ohne Pächter

Schömberg. Der Schömberger Kurhauspächter und die Gemeinde gehen ab April 2017 getrennte Wege. Das hat die Verwaltung am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt gegeben.

Nachdem Andreas Selig seine Option auf Verlängerung seines Pachtvertrages um weitere drei Jahre nicht beantragt habe, trennen sich beide Parteien einvernehmlich zum 31. März 2017. Das Auslaufen des Vertrages komme dem Pächter sehr gelegen, denn er suche schon seit einiger Zeit eine neue Herausforderung und einen neuen Wirkungskreis, heißt es. „Natürlich gebe ich bis zum Vertragsende noch mal richtig Gas“, verspricht Selig und verweist dabei auf einige Großveranstaltungen und Hochzeiten, die er bis Ende März 2017 mit seinem Team noch stemmen wird. Bürgermeister Matthias Leyn bedankte sich bei Andreas Selig für seinen Einsatz in den vergangenen fünfeinhalb Jahren. „Mir ist bewusst, dass das Kurhaus mit seinem Restaurant in der jetzigen Konstellation ein nicht einfach zu betreibendes Objekt ist“, so Leyn. „Der Gemeinderat beschäftigt sich schon seit längerem mit einem neuen Betreiberkonzept und für uns ergibt sich nun die Gelegenheit, hier neue Weichen zu stellen“, kündigte er weitere Schritte an.