nach oben
© Symbolbild: Seibel
16.04.2014

Angeblich Kinder in Busse gezerrt - Polizei dementiert Meldungen

Nagold. Die Polizei in Nagold warnt vor falschen Schreckensmeldungen über angeblich entführte Kinder und Jugendliche, die Opfer der Organmafia geworden sein sollen. Diese Meldungen kursieren nach Erkenntnissen der Polizei derzeit in sozialen Netzwerken.

In diesem Zusammenhang werde ein weißer Transporter mit bulgarischem oder rumänischem Kennzeichen genannt, deren Insassen vermeintliche Entführer seien, die Kinder in ihre Autos zerren sollen. Diese Meldungen verbreiten sich rasend schnell im Netz und führen zu besorgten Anfragen von Bürgern. Insbesondere im Raum Nagold sind aktuell solche Gerüchte im Umlauf. Diese Falschmeldungen wurden zusätzlich angeheizt, weil sich zu diesem Zeitpunkt osteuropäische Schrotthändler in der Gegend aufhielten, die Fahrradsammlungen durchführten. Es handelt sich bei diesen Schockmeldungen nach Polizeiangaben um reine Fantasie. Der Polizei liegen keinerlei Erkenntnisse über eine Organmafia, Entführungen oder Ähnliches vor. Die Polizei mahnt, sich nicht von solchen Geschichten verunsichern zu lassen.