760_0900_121978_AdobeStock_188031356.jpg
In dem Schreiben, das dem Duktus nach von Mitarbeitern der Stadtwerke verfasst worden und mit „WIR“ unterzeichnet ist, wird Geschäftsführer Roland Jans vorgeworfen, durch seinen Führungsstil eine große Fluktuation in allen Abteilungen der Stadtwerke ausgelöst zu haben. Symbolbild: Wellnhofer Designs/stock.adobe.com 

Anonymer Brief kritisiert Führungsstil von Chef der Mühlacker Stadtwerke

Mühlacker. Brodelt es unter dem Dach der Stadtwerke in Mühlacker? Diesen Verdacht legt jedenfalls ein anonymes Schreiben nahe, das an die PZ übermittelt wurde. In dem Schreiben, das dem Duktus nach von Mitarbeitern der Stadtwerke verfasst worden und mit „WIR“ unterzeichnet ist, wird Geschäftsführer Roland Jans vorgeworfen, durch seinen Führungsstil eine große Fluktuation in allen Abteilungen der Stadtwerke ausgelöst zu haben. Zudem sei die Situation in der Biomethananlage kritisch, da in diesem Geschäftsbereich nur noch wenig geschultes Personal eingesetzt werde. Man habe versucht, heißt es in dem Schreiben, die Dinge intern zu regeln – jedoch ohne Erfolg. Daher wende man sich nun an die Presse.

Von derartigen angeblichen Problemen vollkommen überrascht zeigen sich Mitglieder

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?