nach oben
03.01.2016

Arbeiten an der Grünhütte bei Bad Wildbad schreiten voran

Bad Wildbad. Die Erweiterung des beliebten Wildbader Ausflugslokals Grünhütte macht Fortschritte. Die Hangsicherung ist inzwischen fertig, die Prüfstatik für die Bodenplatte liegt vor. Auf Nachfrage bei Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Pforzheim, geht es mit dem Bau an der Grünhütte im landeseigenen Waldgebiet zwischen Bad Wildbad und Kaltenbronn voran.

Mit Blick auf den Rohbau ist zwar Winterpause angesagt. Doch solange es die Witterung zulässt, wird an der Bodenplatte gearbeitet, so verlegt man beispielsweise Grundleitungen. Im Frühjahr wird ein Kran aufgestellt. Im November 2016 soll dann der Neubau fertiggestellt sein. Danach, so die Auskunft, ist die Demontage der alten Küche vorgesehen. Im Frühjahr 2017 sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein.

Wie berichtet, nutzten Vertreter des Landes, der Stadt sowie die Architekten bei der Waldbegehung des Gemeinderates im Oktober die Gelegenheit, um die Sanierungspläne zu erläutern. Die Grünhütte muss wegen rechtlicher Auflagen auf Vordermann gebracht werden. Auf 1,2 Millionen Euro belaufen sich die Kosten. Die Anlage hat in Zukunft eine Gesamtfläche von 282 Quadratmetern. Davon entfallen auf die Gaststube 81, auf den Neubau (Küche, Technik) 170 und auf den Zwischenbau (Speisenausgabe) 31 Quadratmeter. Die Hütte hat in Zukunft 309 Sitzplätze und damit etwa ein Drittel mehr als jetzt – davon entfallen auf die Gaststube 57, auf die überdeckte Terrasse 40 sowie auf die freie Terrasse 212 Plätze.

Das beliebte Ausflugslokal ist auch während des Umbaus geöffnet. Täglich zwischen 10 und 18 Uhr kann man sich eine Stärkung holen.

Weitere Infos unter Telefon (0 70 81) 86 27 und im Internet unter www.gruenhuette.de

Leserkommentare (0)