nach oben
Das Hotel Krone an der Schömberger Ortsdurchfahrt ist seit dem Wochenende geschlossen. Das Calwer Landratsamt würde das Gebäude gerne kaufen und als Flüchtlingsunterkunft für 130 Asylbewerber nutzen. Foto: Seibel
Das Hotel Krone an der Schömberger Ortsdurchfahrt ist seit dem Wochenende geschlossen. Das Calwer Landratsamt würde das Gebäude gerne kaufen und als Flüchtlingsunterkunft für 130 Asylbewerber nutzen. Foto: Seibel © Seibel
13.10.2015

Asylunterkunft in Schömberger Hotel: Schaden für Einzelhandel befürchtet

Die Schömberger Einzelhändler sind entsetzt über die Pläne des Landratsamtes, aus dem Hotel Krone eine Sammelunterkunft für Asylbewerber zu machen. Das betont Rainer Zillinger nach der Sitzung der Geschäftsleute am Montagabend.

„Sollten in diesem Herzstück von Schömberg 130 Asylbewerber untergebracht werden, wird das den Einzelhandel beschädigen“, sagt der Inhaber eines Malerbetriebes, der auch Feuerwehrkommandant des Ortes ist. In diesem Punkt seien sich alle Beteiligten einig gewesen. Bürgermeister Matthias Leyn, der an der Sitzung teilgenommen hat, soll nun die Einwände dem Landratsamt mitteilen.

Zillinger betont erneut, dass man nichts gegen eine Sammelunterkunft in der Gemeinde habe. Aber nicht in dieser innerstädtischen Lage mitten im Zentrum. „Um unseren lebendigen Einzelhandel beneiden uns viele andere Orte“, so Zillinger. Das dürfe man nicht gefährden. In anderen Gemeinden seien Sammelunterkünfte nicht so zentral untergebracht. Die Einzelhändler wollten nun nach Alternativen suchen. „Denn wir sind an einer konstruktiven Lösung interessiert“, so Zillinger.

Gabriele Freimüller vom Arbeitskreis Asyl betont, dass die Sammelunterkunft auch die Ehrenamtlichen vor eine Herausforderung stelle. „Wir brauchen auf jeden Fall weitere Helfer“, betont sie. Derzeit kümmert sich der Arbeitskreis mit seinen 40 Mitgliedern um 32 Asylbewerber, die in Schömberg und Langenbrand untergebracht sind. Außerdem müsse man sich angesichts der größeren Anzahl von Flüchtlingen auch anders organisieren. „Aber ich bin zuversichtlich, dass wir das hinkriegen“, so Freimüller. Am Samstag, 17. Oktober, findet brigens eine Backaktion mit Asylbewerbern statt. Im Backhaus hinter dem Haus Bühler wird zwischen 14 und 17 Uhr Brot gebacken.