nach oben
© Symbolbild: dpa
10.10.2016

Auf B35 bei Bretten in den Gegenverkehr: Ford-Fahrer stirbt

Bretten/Gondelsheim. Bei einem tödlich endenden Frontalcrash auf der B35 zwischen Bretten und Gondelsheim ist am Montag um 1.25 Uhr ein 39-jähriger Mann aus dem Landkreis Karlsruhe mit seinem Ford Ka aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten. Er starb noch an der Unfallstelle in seinem demolierten Fahrzeug.

Von Bretten in Richtung Bruchsal fahrend steuerte der 39-Jährige in Höhe Gondelsheim auf gerader Strecke in den Gegenverkehr und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden VW Tiguan eines 50 Jahre alten Mannes aus dem Alb-Donau-Kreis zusammen. Danach prallte er noch auf den hinter diesem fahrenden Honda Civic eines 32-Jährigen aus dem Enzkreis. Der Unfallverursacher wurde in seinem Auto eingeklemmt.

Er wurde durch die Feuerwehren aus Gondelsheim und Bretten, welche mit 9 Fahrzeugen und 49 Feuerwehrangehörigen im Einsatz waren, mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem völlig zerstörten Fahrzeugwrack geborgen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Der Fahrer des VW wurde schwer und der Fahrer des Honda leicht verletzt. Ein Ersthelfer musste ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden. Beim Versuch den Unfallverursacher aus dem Auto zu befreien, verletzte er sich an der Hand.

Zur Versorgung der Personen war der Rettungsdienst mit 5 Fahrzeugen und 9 Mann im Einsatz. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt 40.000 Euro. Die Bundesstraße musste für die Bergungsarbeiten voll gesperrt werden. Die Sperrung dauerte bis in den Morgen an.